Hitze ist das größte klimawandelbedingte Gesundheitsrisiko in Deutschland. Trotz der Notwendigkeit mangelt es an flächendeckenden kommunalen Hitzeaktionsplänen und institutionellen Maßnahmen in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen.

Bereiche wie Pflege, Krankenhäuser, Rettungsdienste und hausärztliche Versorgung spüren bereits die Auswirkungen der Hitze. Künftig werden alle Lebensbereiche betroffen sein, weshalb gute Vorbereitung und Information essenziell sind.

Das Ärztenetz Eutin-Malente e.V. lud am 20. April zum ersten Hitzesymposium Ostholstein nach Eutin ein, um den Austausch und die Entwicklung von Ideen für besseren Hitzeschutz zu fördern. Verschiedene Berufsgruppen in Ostholstein nutzten die Gelegenheit zur Vernetzung und Konkretisierung von Plänen.

Die Vorträge und Zusammenfassung der Workshops stellen wir allen Interessierten als Downlaod zur Verfügung

Nächste Schritte

Am 17. September 2024 um 19 Uhr lädt das Ärztenetz zu einer Online-Nachlese ein, um die auf dem Symposium entwickelten Themen und Ideen weiter zu diskutieren.

 

Downloads

Vortrag: Klimawandel und Gesundheit – Was kommt auf uns zu? von Maja Finkenstedt

Vortrag: Hitzeschutz und Gesundheit von Gudrun Petzold und Sarah Maroska

Zusammenfassung Workshops